Madrigalchor Vreden e.V.

 

Startseite Aktuelles Unser Chor Vorstand Chorleitung Termine Kontakt Galerie Impressum




ChorVerband NRW e.V.
NRW singt
Chorstiftung
Literaturdatenbank
Schallarchiv-NRW
Toni singt


Artikel Bild
Zum Vergrößern anklicken

Der Madrigalchor Vreden e.V.

hat eine lange Geschichte:

Der heutige Madrigalchor Vreden wurde 1966 neu gegründet, ein im Jahre 1945 entstandener Vorgänger gleichen Namens hatte sich zwischenzeitlich aufgelöst. Singbegeisterte aus Vreden und Umgebung, aus Stadtlohn und Ahaus kommen jeden Dienstag im Konzertsaal der Vredener Musikschule zusammen und studieren weltliche und geistliche Gesänge ein.

Unser Chor erhielt seinen Namen, da er ursprünglich mit Vorliebe weltliche Lieder des 15. - 17. Jahrhunderts, eben Madrigale (z.B. von John Dowland, Orlando di Lasso und Claudio Monteverdi) zu singen pflegte. Aber auch geistliche Gesänge jener Zeit, wie z.B. Motetten von Johann Sebastian Bach und Heinrich Schütz, brachten wir gerne zur Aufführung. In der Regel gestaltete der Chor einmal im Jahr ein großes Konzert. In den ersten Jahren sang man im Wechsel je ein geistliches und ein weltliches Konzert. Mit geistlichen Chorwerken von z.B. Palästrina, Schütz, Bach, Mozart, Händel, Homilius, Krebs, Mendelssohn-Bartholdy, Vivaldi und Reger hat sich der Chor im Laufe der Jahre ein ansehnliches Repertoire erarbeitet. In den Kirchen St. Vitus Südlohn, Barockkirche Zwillbrock und Abteikirche Gerleve fühlten wir uns bei Aufführungen besonders wohl. In Gerleve durften wir 1999 bereits unser 10. Konzert geben. Zu besonderen Anlässen führten wir auch größere Chorwerke mit Orchester und Solisten auf.


Großes Glück hatten wir mit unseren Dirigenten. Seit der Gründung im Jahre 1966 war Josef Roth unser engagierter Leiter. Ohne ihn konnten wir uns den Chor gar nicht mehr vorstellen. Nach 37 Jahren aber legte er im Frühsommer 2003 sein Amt aus Altersgründen nieder. Wegen seiner großen Verdienste wurde er bei seiner Verabschiedung per Urkunde zum Ehrendirigenten  ernannt; im November 2017 verstarb Joseph Roth im Alter von 82 Jahren. Zu seinem Nachfolger wurde Rolf Ziebolz aus Dülmen berufen. Er steht dafür, die Arbeit seines Vorgängers zu bewahren und auch Neues einzubringen. Seine erste große Aufgabe bestand darin, den Chor auf zwei große Gemeinschaftskonzerte - mit dem auch von ihm geleiteten Kirchenchor Senden - im April 2005 in Senden und Vreden vorzubereiten. Aus Anlaß des 1200-jährigen Bistumsjubiläums wurde dann, mit Orchester und Solisten, das Liudgerus-Oratorium von Professor Heino Schubert zur Aufführung gebracht. Nach den holländischen Chorleitern Erik Even und Gijs van Schoonhoven leitete von September 2010 bis Januar 2012 Bernhard van Almsick den Chor. Neben der Pflege des Repertoires widmete er sich auch modernerer Chormusik und intensiver Stimmbildung. Seine Nachfolgerin Eva-Maria Gröner führte das Programm fort und hat den Chor auch für junge Sängerinnen und Sänger interessant gemacht. Unter ihrer Leitung führte der Chor 2013 in der Pfarrkirche St. Georg in Vreden mit bekannten Solisten und dem Berkel-Barock-Ensemble das "Barockkonzert Vivaldi"  auf. Im Jahr 2016 wurde das 50-jährige Bestehen mit einer Festschrift, einem Festkommers und einem Festkonzert  gefeiert. Der Madrigalchor führte zusammen mit Gastsängern, mit  Solisten und Orchesterbegleitung wiederum in der Georgskirche das Oratorium "Die Schöpfung" von Joseph Haydn auf.


Seit Juni 2017 leitet Kurt-Ludwig Forg den Madrigalchor. Unter seiner Leitung fanden die folgenden Aufführungen statt:

Dezember 2017    Adventskonzert, Barockkirche Zwillbrock

Juli 2018               musikalische Matinée "Summertime"

Dezember 2018    Adventskonzert, Barockkirche Zwillbrock

Januar 2019          musikalische Gestaltung der Gedenkfeier
                              zum Jahrestag der Befreiung von Ausschwitz

Juni 2019              Kaffeekonzert  "Lieder aus Nah und Fern"

Dezember 2019    Adventskonzert, Barockkirche Zwillbrock

 

 






madrigalchor-vreden.de  |   Datenschutz
MeinChor.de 2020